Der Podcast, der mich veränderte

Neulich hatte ich einen Podcast von Kerstin Wemheuer gehört, der mich wirklich nachhaltig beeindruckt hatte und mein Denken verändert hat.

 

Die Löffel Liste

Zu meiner grundsätzlichen Lebenseinstellung gehört es, aus jeder Situation etwas zu lernen, unabhängig davon, ob es nun ein schönes oder eher ein schwieriges Erlebnis ist. So hab ich an diesem Tag beschlossen, mich mit einem unangenehmen Thema auseinander zu setzen, um zu schauen, welche positiven Schlüsse ich daraus ziehen kann.

Im Podcast von Kerstin ging es um die sogenannte “Löffelliste: Also darum, welche Dinge man noch erleben möchte, bevor man den Löffel abgibt. Dieses Thema schien mir zuvor immer sehr negativ behaftet, weshalb ich es vermieden hatte, mich damit zu beschäftigen. Denn der Tod hat hier für mich gedanklich mehr Gewicht als das Leben.

 

Eine neue Sichtweise

Doch plötzlich machte es bei mir Klick, so als ob ein Schalter in meiner Gedankenwelt umgelegt wurde. So machte ich mich dran, eifrig meine Wünsche, Träume und Ziele niederzuschreiben. Und plötzlich entwickelte ich Ideen, wie einige Dinge schon im Kleinen umgesetzt werden können. Vorher erschienen mir oft viele Träume als unerreichbar, sodass ich es vermieden hatte, weiter darüber nachzudenken, um den Frustpegel möglichst gering zu halten.

Doch so z.B. wurde der langersehnte Traum mit eigenem Gartenparadies mit Gemüseanbau endlich teilweise Realität. Dazu verhalfen mir 2 Balkongemüse Pflänzchen und weitere Ideen, wie man sich auch auf dem Balkon ein kleines Idyll schaffen kann.

Früher prägte mich das Motto “Entweder ganz oder gar nichts

Dieses ist aber in diesem Fall völliger Blödsinn ist, denn: Nur weil ich jetzt noch keinen eigenen Garten habe, muss ich mich doch nicht selbst der Möglichkeit berauben, auf andere Art und Weise diesen Traum auszuleben! Und was soll ich sagen? Die zwei Pflänzchen machen mich jeden Tag unglaublich glücklich.

 

 

Vom Traum zur Tat

Nun wurde aus dem einst unrealistischen Wunsch eine greifbare Umsetzung. Dieses Beispiel mag albern und unwesentlich klingen. Doch gerade diese kleinen Dinge

  • bereichern das Leben,
  • machen es bunt und
  • lassen mich dankbarer sein.

Und jetzt, in diesem Urlaub bei der Familie an der Ostsee, möchte ich mir Zeit nehmen für Dinge, die ich sonst immer in die gedankliche Schublade “mach ich irgendwann mal, wenn ich Zeit habe” verbanne. Diese Erlebnisse werden wir auch mit euch bei Instagram teilen.

Jetzt heißt es die Wünsche und Träume aus den dunklen Ecken unseres Gehirns raus zu kramen und in die Tat umzusetzen. Denn wir haben nur dieses “eine” Leben, dass wir häufig im Alltagstrott auf das Wesentliche beschränken.

 

 

Teile diesen Beitrag:
Veröffentlicht in Motivation Monday und verschlagwortet mit balkon, garten, löffel, löffel liste, monday, montag, motivation, podcast, tat, traum.

Designerin, Ehefrau und Mutter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.