Geld zurück bekommen dank Steuererklärung

Zusammenfassung

  • Die Abgabe einer Steuererklärung lohnt sich in den allermeisten Fällen, durchschnittlich werden rund 800 Euro erstattet!
  • Für die freiwillige Abgabe habt ihr rund 4 Jahre Zeit.
  • Seid ihr hingegen verpflichetet, sollte die Abgabe der Erklärung des vergangenen Jahres bis zum 31. Mai des aktuellen Jahres erfolgen, also z.B. die Steuererklärung von 2017 bis zum 31.05.2018.
  • Eine Pflicht besteht u.a. ,
    • wenn ihr im vergangenem Jahr Arbeitslosengeld, Elterngeld o.ä. bezogen habt,
    • falls ihr verheiratet seid und die Steuerklassen Kombination 3 und 5 habt.
    • Es gibt noch einige weitere Situationen, die bei Finanztip.de sehr gut erklärt werden.
  • Für die Erstellung der Steuererklärung empfehlen wir euch eine Software, die euch Tipps und Ratschläge gibt, wie ihr Steuern sparen könnt.
  • Aus persönlicher Erfahrung können wir euch WISO Steuerstart empfehlen, das ihr beim Preisvergleich von idealo.de findet könnt.
  • Seid ihr Selbständig oder Vermieter? In diesem Fall benötigt ihr die erweiterte Version namens Sparbuch. WISO Steuer Sparbuch im Preisvergleich bei idealo.de
  • Wünscht ihr weiterführende Informationen, können wir euch zu der Website steuertipps.de raten.
  • Wer hingegen persönliche Beratung erfordert, ist bei dem Lohnsteuerhilfeverein gut aufgehoben, alternativ wäre ein Steuerberater zu empfehlen.

Hattet ihr schon einmal eine Steuererklärung abgegeben? Wenn nicht, solltet ihr darüber nachdenken, selbst wenn ihr dazu keine Pflicht habt.

Schließlich bekommen rund 90% der Arbeitnehmer eine Erstattung und diese beträgt im Durchschnitt 800 Euro!

 

 

Wer ist verpflichtet?

In einigen Fällen seid ihr tatsächlich verpflichtet eine Steuererklärung abzugeben. So z.B.:

  • wenn ihr im vergangenem Jahr Arbeitslosengeld, Elterngeld o.ä. bezogen habt.
  • sofern ihr bei mehreren Arbeitgebern eine Anstellung hattet und eure Steuerklasse 6 betrug.
  • falls ihr verheiratet seid und die Steuerklassen Kombination 3 und 5 habt.

Es gibt noch einige weitere Situationen, die bei Finanztip.de sehr gut erklärt werden. Ihr könnt die Details unter folgendem Link nachlesen:

Finanztip.de Artikel, wer für eine Steuererklärung verpflichtet ist

 

Für wen lohnt sich eine freiwillige Abgabe?

  • Beträgt die einfache Entfernung (also nur Hinweg bzw. nur Rückweg) zur Arbeit mehr als 15 Kilometer?
  • Seid ihr aus beruflichen Gründen umgezogen?
  • Zahlt ihr Kirchensteuer?
  • Habt ihr gespendet?
  • Habt ihr Handwerker oder eine Putzkraft beschäftigt?

Solltet ihr auch nur bei einer einzelnen Frage mit "Ja" geantwortet haben, lohnt sich eine Steuererklärung! Denn in all diesen Fällen könnt ihr diese Ausgaben zu einem gewissen Teil als Sonderausgaben, Werbungskosten o.ä. absetzen lassen.

 

Wie lange habe ich Zeit für die Abgabe?

  • Wenn für euch keine Pflicht zur Steuererklärung besteht, habt ihr für die freiwillige Abgabe rund 4 Jahre Zeit.
  • Seid ihr hingegen verpflichtet, sollte die Abgabe des vergangenen Jahres bis zum 31. Mai des aktuellen Jahres erfolgen, in Rheinland-Pfalz wiederum habt ihr noch bis zum 31. Juli Zeit.
  • Ein Beispiel: Die Steuererklärung 2017, die die Einnahmen, Ausgaben usw. des Jahres 2017 umfasst, sollte bis spätestens 31.05.2018 bzw. 31.07.2018 abgegeben werden.
  • Die Abgabefrist kann in einigen Fällen auf Wunsch verlängert werden.

Die eigentliche Bearbeitung vom Finanzamt erfolgt erst ab März. Begründet wird dies damit, dass Banken, Arbeitgeber, Versicherungen usw. ihre Unterlagen an das Finanzamt bis Ende Februar übermitteln dürfen.

Der Zeitraum der Erstattung hingegen hängt von sehr vielen Faktoren ab, aus meiner persönlichen Erfahrung hatte ich innerhalb von 1 bis 2 Monaten nach Abgabe das Geld zurück erhalten.

 

 

Wie sollte ich dabei vorgehen?

Versucht nicht nur bei der Bearbeitung der Steuererklärung eure Unterlagen zu sortieren, sondern ganzjährig! Beachtet dazu auch unseren Beitrag zu diesem Thema.

Goldnuss Artikel "Welche Unterlagen soll ich wie lange aufbewahren?"

Die Abgabe der eigentlichen Belege ist meistens nur noch nach ausdrücklichem Verlangen des Finanzamtes notwendig.

Für die Erstellung der Steuererklärung können wir euch aus persönlicher Erfahrung  Software empfehlen. Nutzt dafür jedoch nicht das offizielle Programm Elster des Finanzamtes, da es keinerlei Tipps und Ratschläge gibt, wie Steuern gespart werden können!

Diese Aufgabe übernehmen andere Programme wie z.B. Steuerstart von WISO, das ich bereits seit einigen Jahren nutze.

WISO Steuerstart Preisvergleich bei idealo.de

Seid ihr Selbständig oder Vermieter? In diesem Fall benötigt ihr die erweiterte Version namens Sparbuch von WISO.

WISO Steuer Sparbuch Preisvergleich bei idealo.de

 

Wo finde ich weitere Hilfe?

Unser Beitrag bietet natürlich nur einen groben Überblick und bietet keine umfassenden Informationen. Solltet ihr weitere Hilfe benötigen, können wir euch einen Artikel von Finanztip.de sowie die Internetseite Steuertipps.de empfehlen.

Finanztip.de Artikel zum Thema Steuererklärung

steuertipps.de

Wünscht ihr hingegen persönliche Beratung, empfehlen wir euch den Lohnsteuerhilfeverein oder einen Steuerberater.

 

Was denkt ihr darüber?

  • Habt ihr schon einmal eine Steuererklärung abgegeben?
  • Wenn ja, wieviel habt ihr erstattet bekommen?
  • Wie geht ihr dabei vor?
  • Nutzt ihr Software, einen Berater o.ä.?
  • Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

 

Teile diesen Beitrag:
Veröffentlicht in Goldwert und verschlagwortet mit abgabe, arbeitnehmer, fahrtkosten, finanzamt, geld, geld zurück, steuererklärung, steuern, werbungskosten.

Gründer, Ehemann und leidenschaftlicher Entdecker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.