[MM] Ich muss nicht perfekt sein, Teil 1

MM? Micky Maus?

Fast richtig ?

MM ist unsere Abkürzung für „Motivationsmontag“ und steht für Beiträge, die wir montags veröffentlichen, um euch für die kommende Woche zu motivieren!

Seid gespannt, was euch in Zukunft erwarten wird ?

 

 

Nur der Sieg ist wichtig

Allein der Sieger bekommt alles. Der zweite Platz ist unbedeutend.

Unzählige Male wird uns dieser Eindruck im Alltag vermittelt, im TV, Internet, der Berufswelt, dem Privatleben usw. Somit kommen leider schnell folgende Gedanke auf:

Ich bin ein Verlierer, solange ich keine Nummer 1 bin.

Mein Handeln ist unbedeutend, so lange ich nicht gewinne. Selbst wenn ich dabei mein Bestes gebe, nur der Sieg zählt. Ein Versagen ist unverzeihlich.

Die Spirale der Perfektion geht oft weiter und nicht nur fehlerfreie Leistungen werden erstrebt, sondern auch der Mensch an sich: Du wirst nur dann beachtet, wenn dein Aussehen, dein Auftritt und deine Sprache makellos sind.

 

Ein Versuch, der zum Scheitern verurteilt ist

Wer so denkt, kann nur verlieren. Warum? Werden die hochgesteckten Ziele tatsächlich erreicht, werden diese schnell beschwichtigt.

Danke? Dafür nicht.

Diese Leistung war doch nichts besonderes und gar nicht der Rede wert. Ich hatte nur meine Pflicht getan.

Wenn hingegen das hohe Ziel nicht erreicht wurde, kommt Verzweiflung auf:

Was bin ich doch nur für ein Versager. Ich kann nichts. Alle anderen können es doch besser als ich.

Dieser Kreislauf reduziert das Leben auf eine Abfolge von Prüfungen. Menschlichkeit wurde in diesem Fall mit fehlerfreier Leistung gleichgestellt. Mit solch einer Sicht ähneln wir aber eher Robotern als Menschen.

Wäre aber dieser Gedanke nicht etwas, wovor wir uns fürchten? Einfach nur funktionieren, so wie eine Maschine? Es sind tatsächlich unter anderem Fehler, die uns menschlich machen.

Und wenn wir ehrlich zu uns selbst sind: Kennen wir überhaupt jemanden, der ernsthaft perfekt und makellos ist?

 

Ausblick

Nun haben wir erkannt, wie gefährlich die Lüge der Perfektion sein kann. Als nächstes ist es wichtig, wie wir sie vermeiden können. Darum wird es im zweiten Teil dieser Miniserie gehen, der in den nächsten Tagen veröffentlicht wird.

Seid gespannt 🙂

 

 

Was denkt ihr darüber?

  • Erwischt ihr euch auch öfters, dass ihr euch keine Fehler verzeiht?
  • Wie geht ihr damit um?
  • Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

 

Teile diesen Beitrag:
Posted in Motivation Monday and tagged dankbar, dankbarkeit, frust, monday, montag, motivation, motivation monday, niederlage, perfekt, perfektion, prozess, prozesse, sieg, versagen, versager, ziel, ziele.

Gründer, Ehemann und leidenschaftlicher Entdecker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.