Schlafstrandkorb – mit Meeresrauschen einschlafen

Letztes Jahr hatte mich meine Frau an meinem Geburtstag mit einem ganz besonderen Geschenk überrascht:

Einer Übernachtung in einem Schlafstrandkorb auf Fehmarn!

 

Im Hintergrund Meeresrauschen hören und dabei einschlafen

Das Schlafen direkt am Strand war eine echt tolle Erfahrung. Das Meeresrauschen die ganze Nacht zu hören fand ich besonders schön und sehr entspannend.

Meiner Frau hingegen gefiel am meisten, gleich beim Sonnenaufang wach zu werden und die ersten Sonnenstrahlen direkt am Wasser zu erleben.

Ebenfalls richtig gut ist es, morgens aufzuwachen, den Deckel vom Strandkorb zu heben und direkt am Strand den Tag zu beginnen. Der Schlafstrandkorb ist somit auch am Tag und nicht nur zum Schlafen sehr bequem, da wir wie auf einem gemütlichen Sofa direkt am Strand gelegen haben.

    

Sehr praktisch sind kleine Fächer im Korb über den Kissen, um Kleinigkeiten wie Handy und Portmonee zu verstauen.

Größere Ablagen, wie z.B. für gewechselte Kleidung, gab es hingegen leider nicht. Das ist aber nicht schlimm, da der Korb selber sehr lang war und somit Kleidung, Taschen oder ähnliches unterhalb unserer Füße lag.

Der Anbieter vom Strandkorb hat uns nicht nur einen Bezug für die Matraze und eine Tagesdecke zur Verfügung gestellt, sondern zusätzlich als Geschenk eine Tasche mit einem Kuli und Touristeninformationen über Fehmarn.

Toiletten und Duschen befinden sich in Strandnähe, so dass dafür kein langer Fußmarsch in Kauf genommen werden muss.

Zumindest bei uns gab es leider keine Steckdose, mit der wir das Handy hätten aufladen können. Auch gab es kein elektrisches Licht im Korb. Aber beides war zu verkraften.

Meine Furcht vor neugierigen Fußgängern, die uns beim Schlafen beobachten wollen, wurde genommen, als ich sah, dass die Sichtfenster in Bullaugenform von innen verdeckt werden können.

Eine weitere Sicherheitsmaßnahme besteht aus einem Schloss, das den Strandkorb von innen verschließt. So kann auch keiner von außen die Haube öffnen, die den Strandkorb wie eine Muschel wirken lässt.

Der Schlüssel für das Schloss muss beim Büro während der Öffnungszeiten abgeholt und später wieder abgegeben werden.

Was kostet der Spaß?

Die Kosten für dieses Erlebnis halten sich in Grenzen, da wir nur ca. 40 Euro für eine Nacht bezahlt hatten.

Eher problematisch könnte es werden, einen freien Termin dafür zu finden, da der Strandkorb zumindest in Fehmarn schon fast restlos ausgebucht ist.

Siehe Internetseite vom Schlafstrandkorb in Fehmarn

Da aber Fehmarn nicht der einzige Ort mit dieser speziellen Art von Strandkörben ist, lohnt sich ein Blick bei den anderen Anbietern:

Überblick weitere Schlafstrandkörbe an der Ostsee

Was denkt ihr darüber?

  • Habt ihr auch schon einmal am Strand in einem Schlafkorb übernachtet?
  • Würdet ihr es gerne einmal probieren?
  • Lasst es uns in den Kommentaren wissen.
Teile diesen Beitrag:
Veröffentlicht in Unterwegs und verschlagwortet mit entspannen, fehmarn, genießen, geschenk, geschenkidee, meer, Meeresrauschen, ostsee, schlafen, schlafstrandkorb, strand, strandkorb, übernachten, urlaub.

Das Gründer Team aus Kiel: Wowa & Lena. Grüße von der Ostsee!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.